„Du kennst dich doch aus. Wusstest du, dass die Pipi in Pflegecremes packen?“ Diese völlig entsetzte Frage einer Freundin erwischte mich neulich, ich muss es zugeben, doch ziemlich auf dem falschen Fuß. Pipi in der Creme? What?! Nee, davon hatte ich mal noch so gar nichts gehört. Grund genug, mich schlau zu machen, damit wir uns alle keine fragwürdigen Pflegeprodukte ins Gesicht schmieren.
Sommerzeit ist Partyzeit. Lange Nächte, viel Alkohol und wenig Schlaf. Vor allem, wenn ihr es mit dem Party machen ein bisschen übertrieben habt, rächt sich das nicht nur mit einem dicken Schädel, sondern auch mit einem aufgedunsenen Gesicht und verquollenen Augen. Aber alles kein Grund zur Panik, denn es gibt ein paar einfache Mittel für den Morgen danach, mit dem ihr euch wieder fit macht.
Bei aller Liebe zu Make-up: Manchmal habe ich einfach keine Lust mich zu schminken. Dann löst der Gedanke an Schichten von Foundation, Concealer & Co. auf meiner Haut eher nacktes Grausen als pure Verzückung aus. Nur gut, dass es für jede Gemütsverfassung einen Make-up Trend gibt und ich mich nicht mehr schämen muss, „oben ohne“ das Haus zu verlassen. Schaut mal bei Instagram unter #nomakeup: immer mehr Mädels haben überhaupt kein Problem damit, sich mit ganz dezentem oder sogar vollkommen ohne Make-up zu zeigen.
Kennt ihr das? Ihr steht im Drogeriemarkt oder der Parfümerie vor meterlangen Regalen voller Gesichtswasser, Creme, Reinigungsschaum, Fluid, Mizellenwasser, Seren etc. und fragt euch „Wie soll ich mir das denn alles ins Gesicht packen?!?“. Und noch viel wichtiger: Gibt es dabei eine bestimmte Reihenfolge? Ja, die gibt es, und es ist wichtig sie einzuhalten, damit die Reinigungs- und Pflegeprodukte ihre volle Wirkung entfalten können.
Detox ist ja prinzipiell eine feine Sache, klingt aber immer nach vielen Wochen, in denen man ganz genau auf seine Ernährung achten muss. Wohlgefühl: 100%, Spaßfaktor gleich Null. Aber wusstet ihr, dass man sich gar nicht zwangsläufig wochenlang quälen muss? Auch mit einem 24-Stunden-Detox könnt ihr zwischendurch euch jede Menge Gutes tun. Und 24 Stunden hält ja wohl jeder durch, oder?
Contouring ist und bleibt einer DER Trends der Beautybranche. Nachdem wir uns alle tapfer monatelang diverse Make-up-Schichten ins Gesicht geschmiert und sogar Contouring mit Selbstbräuner ausprobiert haben, kommt nun die neueste Variante. Und die ist derart simpel, dass man auch wirklich von alleine hätte draufkommen können: Sunscreen Contouring – natürliche Gesichtskonturen dank Sonnenschutz. Alles was ihr dazu braucht, sind zwei Sonnencremes mit unterschiedlich hohen Lichtschutzfaktoren und natürlich Sonne.
Unsere Hände sind unsere Visitenkarte – das klingt mal wieder nach einer abgedroschenen Beauty-Weisheit, aber es ist viel Wahres dran. Denn unsere Hände sind ja nun tatsächlich jeden Tag für uns im Einsatz und müssen auch eine ganze Menge unangenehme und dreckige Arbeit erledigen. Eine weitere Weisheit zum Thema Hände: Sie verraten das wahre Alter eines Menschen.
Endlich Urlaub und du genießt die Sonne am Strand, im Meer oder im Freibad. Was für dich pure Erholung ist, bedeutet für deine Haare allerdings ziemlichen Stress. Denn sie leiden unter den UV-Strahlen der Sonne, Hitze, Salz- oder Chlorwasser. Ohne eine ausreichende Haarpflege sind dauerhafte Haarschäden vorprogrammiert.