Die Schüssel zum Erfolg – Gesunde und leckere Food Bowls

Gesunde und ausgewogene Ernährung ist eine feine Sache. Ich nehme mir immer wieder vor, mich besser zu ernähren – wenn TK-Pizza, Döner oder Pasta nur nicht so unkompliziert wären. Sicher macht Kochen Spaß und ich freue mich auch jedes Mal, wenn meine Kochexperimente gelingen, aber ganz ehrlich: Wenn ich abends von der Arbeit nach Hause komme, sehe ich mich nicht mehr stundenlang am Herd stehen. Da muss die gesunde Ernährung halt mal auf der Strecke bleiben. Oder? Nein! Die Ausrede „gesund und ausgewogen ist so aufwendig und dauert so lange“ zieht jetzt nicht mehr. Der Grund dafür hört auf den Namen Food Bowl.

Vermutlich fragt ihr euch jetzt, warum das Ganze wieder einen englischen Namen haben muss und nicht einfach Schale oder Schüssel heißt. Erstens klingt Food Bowl einfach schicker, zweitens kommt der Trend und damit der Name aus den USA und drittens handelt es sich bei Food Bowls um eine ganz bestimmte Art des Essens und Anrichtens. Hierbei geht es nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die Optik. Der Ernährungstrend setzt auf eine nährstoffreiche, wenn möglich vegane und glutenfreie Ernährung mit Zutaten aus Bio-Anbau. Geschmacksverstärker, Farb-, Zusatz- und Konservierungsstoffe sind tabu.

Dem Inhalt einer Food Bowl sind in Sachen Kombinationsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Obst, Gemüse, Fisch, Superfoods, Proteine, gesunde Fette, nährstoffreiche Kohlenhydrate, Vitamine, Rohes, Gekochtes, Gedämpftes, Knuspriges, Weiches, fein im Geschmack oder intensiv, Rot, Gelb, Grün, Blau… Food Bowls sind eine Mahlzeit der Superlative. Egal, für welche Zutaten ihr euch entscheidet, der Aufbau bleibt immer der gleiche und funktioniert nach dem Baukastenprinzip. Nach unten kommen die Sattmacher wie Reis, Nudeln, Quinoa, Haferflocken etc., darauf Obst und/oder Gemüse und Toppings wie Nüsse, Kräuter oder Beeren. Gekrönt wird die Bowl durch die passende Sauce und auch hier ist von Joghurt über Dressing bis hin zu Hummus alles möglich.

Wenn euch für den Einstieg in die Food Bowl Welt die zündende Idee fehlt, könnt ihr euch einfach von eurem Lieblingsessen inspirieren lassen. Spaghetti Bolognese mit Parmesan in einer Schale serviert sind leider keine Food Bowl, aber ihr könnt sie in einer gesunden und ausgewogenen Variante „nachbauen“: Dazu ersetzt ihr die klassischen Spaghetti durch Vollkornnudeln, bereitet die Bolognese mit Tofu und frischen Tomaten zu und greift statt zu Parmesan einfach zu einer Handvoll gehackter Nüsse. Und das geht problemlos mit allen möglichen Zutaten: Statt Sahne verwendet ihr Kokosmilch, Butter lässt sich prima durch Avocado ersetzen, statt Nudeln nehmt ihr Quinoa, Croutons werden zu Nüssen… Die Möglichkeiten sind endlos und lassen sich zum Frühstück, als Lunch und zum Abendessen immer wieder neu zusammenstellen. Gesünder und abwechslungsreicher geht es eigentlich nicht.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.