O‘fgebrezelt is‘ – Stylingtipps zur Wiesn

Bald ist es soweit: Fesche Madln, stramme Buben und Bier ohne Ende… das Oktoberfest steht in den Startlöchern. Und an einem kommen wir Mädels zur Wiesn nicht vorbei, nämlich dem passenden Styling. Auch als Nicht-Bayerin und Oktoberfest-Touristin ist für mich eins klar: In Jeans und T-Shirt ins Festzelt geht mal so gar nicht. Wenn ich mich schon auf den Weg nach München mache, dann auch in Style. Aber wie schaut’s denn jetzt aus, des perfekte Wiesn-Outfit?

Am Anfang steht das Dirndl. Zwar gibt es mittlerweile auch süße Lederhosen für Frauen, aber a) ist das bei den Einheimischen nicht so gerne gesehen und b) gibt es kein ein anderes Kleidungsstück, das ausnahmslos jeder Frau so gut steht wie das Dirndl. Also traut euch, es lohnt sich. Wie viel ihr investieren wollt, bleibt euch überlassen. Einfache Regel: Je häufiger ihr plant, das Dirndl zu dieser und vielleicht auch zu folgenden Wiesn zu tragen, desto mehr solltet ihr anlegen. Die Saison 2017 wird farblich dezent: Zarte Nuancen wie altrosa, taubenblau oder nude sind in, grelle Farben eher out. Was aber immer geht, sind die Klassiker Rot, Blau und Grün. Wer es auffälliger mag, greift vielleicht zum Denim- oder Wildlederdirndl. Neben dem klassischen Dirndlschnitt könnt ihr zur Wiesn auch noch mit hochgeschlossenen Modellen punkten, sogar mit Stehkragen und/oder Ärmeln. Verspielt-romantische Details wie Pünktchenmuster, Spitze oder Rüschen sind schon fast ein Muss in diesem Jahr und machen sich vor allem an der Dirndlschürze bestens.

Was die Haare angeht, sind Flechtfrisuren aller Art nach wie vor der Wiesn-Renner. Das tolle daran ist, dass ihr in fast jede Haarlänge die ein oder andere Verflechtung einbauen könnt. Von einzelnen, dezenten Strähnen bis zu aufwendigen Kreationen ist alles erlaubt. Bei kurzem Haar könnt ihr mit geflochtenen Haarreifen oder Haarbändern für die richtige Optik sorgen. Alle Romantikerinnen geraten sicherlich bei diesem Trend in Verzückung: Zauberhafte Haarbänder und Haarreifen mit künstlichen Blüten sind in diesem Jahr ein garantierter Hingucker auf dem Oktoberfest.

Selbstverständlich gehört zum Wiesn-Look auch das perfekte Make-up. Packt euch am besten keine allzu dicke Make-up-Schicht ins Gesicht, im Festzelt ist es eh warm und nach der ersten Maß wird es auch nicht mehr kühler. Ideale Grundlage ist eine leichte Foundation oder eine getönte Tagescreme mit Lichtschutzfaktor, denn der Spätsommer dreht zum Oktoberfest gerne noch mal richtig auf. Euer Augen Make-up stimmt ihr am besten auf die Farbe eures Dirndls ab, ansonsten passen dezente Nude- und Brauntöne zu allem. Dazu noch schwarze, wasserfeste Mascara und einen möglichst langhaltenden Lippenstift und fertig ist euer Wiesn-Look.

Und nach der Wiesn? Da ist auf jeden Fall Detox angesagt. Wenn ihr voll durchzieht, werden das nämlich zwei ziemlich anstrengende Wochen. Die passenden Detox-Tipps dazu findet ihr unserem Blogbeitrag „Der Morgen danach – Hautpflege & Ernährung nach der Partynacht“. Am besten setzt ihr die auch nicht erst nach der Wiesn um, sondern versucht möglichst schon zwischendurch ein bisschen zu entgiften. Dann könnt ihr das Oktoberfest nämlich entspannt genießen und ordentlich Party machen. In diesem Sinne: O’zapft is‘!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.