Ob groß oder klein, ob für Reisen oder die Handtasche und ob man sie nun Beauty Bag, Kosmetiktascherl oder Kulturbeutel nennt, ein Täschchen mit zahlreichen Schönheitsprodukten hat jede Frau. Meine ist noch verhältnismäßig klein und passt in die meisten meiner Handtaschen. Beim Inhalt versuche ich, mich auf das Notwendigste zu beschränken, aber das ist wohl immer Definitionssache.
Es ist Zeit für ein Geständnis: Ich bin ein Kosmetik-Junkie und mein Kosmetikschrank quillt über. Egal, wie oft ich ausmiste – ein Besuch in der Parfümerie, im Drogeriemarkt oder im Onlineshop und schon ist alles wieder neu bestückt mit Fläschchen, Tiegelchen, Döschen etc. Hand hoch, wenn du das auch kennst. Blöd ist nur, dass ich jedes Produkt immer gleich öffnen und ausprobieren muss, nur um dann häufig seine Existenz schlichtweg zu verdrängen.
Ich stehe morgens im Bad und schaue mir zum Zeitvertreib beim Zähneputzen einfach mal die Verpackung meiner Tagescreme an. Bei den Inhaltsstoffen stutze ich. Alkohol?! Soll der nicht schädlich für die Haut sein? Was also hat er bitteschön in meiner Gesichtspflege zu suchen?
Vichy Laboratoires kennt man schon seit Jahrzehnten aus der Apotheke. Wenn du jetzt aber denkst, na ja, das benutzt schon meine Oma, das ist wohl kaum die richtige Marke für mich, dann bist du ganz schön auf dem Holzweg. Denn Vichy hat sich darauf spezialisiert, empfindliche Haut mit besonderen Ansprüchen schön zu pflegen. Und das in jedem Alter und für jeden Hauttyp.